Eintausend Fragen an mich selbst – Teil 14 von 52

Ein Viertel der Fragen liegt nun hinter mir. Einige Fragen helfen mir dabei herauszufinden, wer ich bin und was ich wirklich will.

Ich genieße trotz kleiner Blogpause sehr, mich mit jeder einzelnen Frage auseinanderzusetzen. Hier kommen nun die Antworten auf die Fragen zweihunderteinundsechzig bis zweihundertachtzig.

Frage 261
Über welche Themen unterhältst du dich am liebsten?
Am liebsten unterhalte ich mich über Themen, die mich aktuell beschäftigen und die ich gern mit anderen diskutieren oder teilen will. Dauerbrenner sind allerdings das deutsche Schulsystem, Reisen und die Umsetzung von geschmiedeten Plänen.

Frage 262
Kannst du leicht Fehler eingestehen?
Ich bin gerade dabei, es wieder zu lernen. Fehler machen ist menschlich und nicht schlimm. Leider war der Umgang selbst mit den belanglosesten Fehlern bei meiner letzten Arbeitsstelle nicht richtig. Das hat bei mir deutliche Spuren hinterlassen und benötigt Zeit, um sich wieder zu normalisieren.

Frage 263
Was möchtest du nie mehr tun?
Ich will nie mehr für das Amtsgericht Gotha arbeiten.

Frage 264
Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?
Ich bin ein fröhlicher, lustiger und überwiegend ausgeglichener Mensch. Ich nehme das Leben mit Humor.

Frage 265
Sagst du immer die Wahrheit?
Grundsätzlich oder überwiegend ja. Unehrlichkeit bringt niemandem was und kommt früher oder später sowieso ans Tageslicht. Es gibt allerdings auch Menschen, da ist es zu deren eigenem Seelenfrieden besser, wenn sie nur die halbe Wahrheit kennen 😉

Frage 266
Was bedeutet Musik für dich?
Seit der ersten Grundschulklasse bin ich mit der Musik verbunden. Ich habe ein Jahr Notenlehre absolviert und spiele drei Instrumente: Blockflöte, Saxophon und Klavier. Musik ist deshalb so wichtig für mich, da durch sie alle Themen, die unsere Gesellschaft in den letzten Jahrhunderten bewegte, ausgedrückt werden können.

Frage 267
Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?
Nein.

Frage 268
Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?
Ich arbeite lieber allein. Wenn das Team allerdings aus klugen, engagierten und kreativen Menschen besteht und ich das Gefühl habe, dass etwas Gutes daraus wird, arbeite ich auch gern mit anderen zusammen.

Frage 269
Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht?
Es war nichts so schwerwiegend, dass ich es mir nicht verzeihen könnte.

Frage 270
Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selber nicht?
Da fällt mir nichts ein. Alle Verliebtheiten, die ich empfinde, haben ihre Berechtigung.

Frage 271
Denkst du intensiv genug über das Leben nach?
Oh ja. Seit August 2012 hat das Nachdenken noch mal zugenommen und hält bis jetzt an. Meine Gedanken sind aber größtenteils positiver Natur.

Frage 272
Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?
Ja leider. Auch daran arbeite ich gerade, da es oftmals keinen Grund für diese Unsicherheit gibt.

Frage 273
Bist du autoritätsgläubig?
Nein. Jeder Mensch darf Fehler machen und macht auch welche.

Frage 274
Bist du gern allein?
Gelegentlich. Ich genieße es, Zeit mit mir und mit Dingen zu verbringen, die (nur) ich mag. Ich nenne das Pflege des eigenen Ichs. Wenn meine Akkus leer sind, nehme ich mir eine solche Auszeit, um wieder zu Kräften zu kommen.

Frage 275
Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt?
Ich habe meinen unliebsamen Job gekündigt und den Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson begonnen. Seit kurzem mache ich wieder regelmäßig Lauf- und Krafttraining.

Frage 276
Welchen guten Zweck förderst du?
Ich bemühe mich derzeit eine reformpädagogische Schule in Gründung zu unterstützen. Leider gab es noch keine Rückmeldung seitens der drei Gründer.

Frage 277
Wie sieht dein Traumhaus aus?
Mein Traumhaus sieht wie das große schöne Haus in Plumfield auf dem Lande aus 😉

Frage 278
Machst du leicht Versprechungen?
Vor Ls Geburt habe ich mich schon an meine gemachten Versprechungen gehalten, nach Ls Geburt achte ich darauf sogar noch mehr. Meine L merkt sich wirklich alles, was ich ihr erzähle. Ich gebe ihr nur die Versprechungen, die ich auch wirklich halte.

Frage 279
Wie weit gehst du für Geld?
Obwohl ich meinen unverschämt gutbezahlten Job gekündigt habe, ist mir Geld wichtig. Ich habe einen Geldbetrag im Kopf, den ich monatlich zum Überleben brauche. Ich will allerdings Geld nur noch mit Arbeit verdienen, die mir auch Spaß macht.

Frage 280
Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist?
Eher nicht.

Written by: