Gefüllte Paprikaschoten mit Basmatireis

Heute Nachmittag war ich mit L einkaufen. Auf dem Weg zum Edeka beschloss ich, heute Abend gefüllte Paprikaschoten zu machen, denn dieses Gericht wollte ich unbedingt mal ausprobieren.

Die Füllung bestand aus wenigen Zutaten. Eine Zucchini sollte unbedingt mit enthalten sein. Da M und ich keinen Salat essen, wir aber noch Salatherzen von unseren Burgern vergangene Woche im Kühlschrank hatten und ich in diesem Jahr besonders darauf achten will, kein Essen wegzuschmeißen, wurden auch diese Bestandteil der Füllung. Die beiden Zutaten wurden zusammen mit zwei roten Zwiebeln kleingeschnitten. In eine Pfanne gab ich etwas Olivenöl, briet Zucchini, Salatherzen und Zwiebeln kurz an und fügte veganes Hack hinzu. Die Füllung würzte ich mit Salz und Pfeffer.

Drei große Paprikaschoten waren vom letzten Einkauf noch im Haus. Ich entfernte die Oberseite, hüllte die Paprikaschoten aus und stellte sie in einer kleinen Auflaufform nebeneinander. Nachdem ich die Füllung hineingegeben hatte, legte ich die Oberseiten wieder auf die Schoten.

Für unsere Soße, die mit in die Auflaufform kam, verrührte ich auf höchster Herdplattenstufe zunächst drei Esslöffel Weizenvollkornmehl und vier Esslöffel Olivenöl in einem Topf. Anschließend gab ich 300 Milliliter Gemüsebrühe sowie etwas Soya Cuisine hinzu und würzte mit Salz, Pfeffer und Knoblauch.

Während die gefüllten Paprikaschoten für zwanzig Minuten bei 200 Grad in den Backofen kamen, bereitete ich den Basmatireis im Topf zu, indem ich eine Tasse mit Reis und anderthalb Tassen Wasser für zwei Minuten zum Kochen brachte, die Herdplatte ausstellte und den Reis auf dieser quellen ließ.

Ich bin nach wie vor überrascht, wie schnell dieses Gericht zubereitet werden kann. Da es M und mir sehr gut geschmeckt hat, wird es gefüllte Paprikaschoten nun öfter geben. Da glücklicherweise noch etwas übrig geblieben ist, habe ich morgen ein fertiges Mittagessen 🙂

Written by: