Pizzateig

Bereits gestern Abend sollte es nach langer Zeit mal wieder selbstgemachte Pizza geben. Allerdings verschlug es uns unerwartet ins Espachcafé, wo wir gemeinsam mit meinen Eltern zu Abend aßen.

Das war nicht weiter schlimm, denn so stand das heutige Abendessen fest 😉 Nachdem ich unsere Zutaten geschnippelt hatte, holte ich den gekauften Pizzateig aus dem Kühlschrank. Ein Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum ließ mich das erste Mal erschaudern. Nach Aufschneiden der Verpackung allerdings war ich mir sicher, dass der Teig nicht mehr genießbar ist. Es hatten sich kleine Blasen gebildet und ein unangenehmer Geruch drang mir in die Nase.

Glücklicherweise fand ich binnen kürzester Zeit ein Teigrezept, welches nicht nur schnell in einer Schüssel zubereitet wird, sondern auch nur wenige Zutaten beinhaltet, über die unsere Küche sogar verfügte. Der Pizza-Plan war also gerettet 🙂

Ich gab 600 Gramm Dinkelvollkornmehl, eine Packung Backpulver, einen halben Teelöffel Salz, 100 Gramm Margarine, 25 Milliliter Olivenöl und 480 Milliliter Soja Drink ungesüßt in eine Schüssel, knetete den Inhalt ein paar Minuten lang zu einem Teig und breitete diesen anschließend auf dem zuvor eingefetteten Backblech aus.

Nachdem ich den Pizzateig mit sämtlichen Zutaten belegt hatte, ließ ich ihn im vorgeheizten Backofen für zwanzig Minuten bei 200 Grad backen.

M, L, teilweise auch Prinzi und mir hat es sehr gut geschmeckt. Da das Rezept so unkompliziert war, werden wir in Zukunft auf gekauften Pizzateig verzichten und ihn selbst zubereiten 🙂

Written by: