Unser Alltagswahnsinn # 31 – Bleilochtalsperre und Untreuesee

Obwohl mitten in der Nacht jemand lautstark „Hallo“ rief, der Verkehr von Stunde zu Stunde immer mehr zunahm und Prinz zwei Mal raus musste, haben wir alle gut geschlafen.

Das Frühstück im Hotel war sehr bescheiden. Die Brötchen waren knüppelhart und obwohl das Buffet noch knapp eine Stunde aufgebaut sein sollte, gab es kaum noch etwas zum Belegen.

Nach dem Auschecken machten wir uns auf den Weg zur Bleilochtalsperre. Der Ausblick und die Umgebung waren super schön. Hunde sind glücklicherweise überall an der Badestelle erlaubt <3 Wir haben abwechselnd mit L im Wasser geplanscht. Die drei Leute, die sich auf der Nachbardecke befanden, waren mit ihren ständigen Blicken sehr aufdringlich. Das war irritierend. Das Imbissangebot für diese große Talsperre war eher bescheidener Natur. Wir kauften uns daher nur ein Getränk.

Mittags fuhren wir über die Landstraße bis nach Hof, damit L eine Dreiviertelstunde Mittagsschlaf halten konnte. Da heute beim Untreuesee AOK Familientag war, mussten wir ewig nach einem Parkplatz suchen.

Prinz war auch hier wieder der liebste Hund der Welt <3 Die Umgebung gefiel uns sehr gut. Am Untreuesee befindet sich ein Kletterwald, ein großer Badesee, ein großer Spielplatz und ein großer Imbissbereich. Da sich bereits eine nicht enden wollende Schlange beim Schalter mit den warmen Gerichten gebildet hatte, holten wir uns Kuchen. Nach dieser kleinen Stärkung erkundeten wir weiter die Umgebung und M rutschte, planschte und fuhr Karussell mit L <3 Die beiden hatten großen Spaß.

Halb vier nachmittags fuhren wir zurück nach Erfurt und kamen um fünf an. Unterwegs hielten wir kurz in der Neuwerkstraße und holten Pizza und Döner, die wir genüsslich zu Hause verspeisten. Anschließend haben wir noch mit C gequatscht und L im Garten spielen lassen.

L wurde nach diesem schönen Tag am Abend ins Bett gebracht. M und ich schauten wenig später eine weitere Folge „Fargo“ aus Staffel drei. Kurz bevor ich ins Bett ging, stellte ich fest, dass ich Sonnenbrand im Nacken- und Schulterbereich habe. Ich sollte mir angewöhnen, an heißen Tagen Sonnenspray dabeizuhaben.

Written by: