Loop-Schal mit Knöpfen – Variante 1

Vor über zehn Jahren wurde ich erstmals mit dem Thema Stricken konfrontiert. Damals zeigte mir ein Familienmitglied, wie Maschen auf eine Rundstricknadel aufgenommen werden und wie rechts bzw. links gestrickt wird. In den vergangenen Jahren habe ich immer mal wieder etwas gestrickt, die Arbeit jedoch nie bis zu Ende führen können. Schuld waren zum einen die kleinen Rundstricknadeln, zum anderen zu dünne Wolle. Es dauerte immer ewig und kostete viel Wolle, bis zehn Zentimeter Schal gestrickt waren. Ich verlor nach wenigen Tagen die Lust daran.

Am Heiligabend vergangenes Jahr wurden mir stärkere Rundstricknadeln und dicke Wolle geschenkt. In der ersten Woche nach Weihnachten begann ich nach über vier Jahren Pause, meinen Schal zu stricken. Als der Schal immer länger wurde, überlegte ich mir, aus ihm einen Loop-Schal zu machen. In einem Buch sah ich zudem, dass auch Knöpfe drangenäht werden können, was mir auf Anhieb gut gefiel.

Ich schlug 28 Maschen auf meiner Rundstricknadel an. Jede Reihe wurde von mir im Wechsel zwei Maschen rechts und zwei Maschen links gestrickt. Knapp 200 Gramm Wolle später war mein Schal um die 165 cm lang. Mithilfe einer Wollnadel und der Erklärung in einem Youtube-Video gelang es mir, die beiden Schalenden zusammenzunähen. Heute habe ich die zwei Knöpfe angenäht und erfreue mich seitdem an meiner ersten fertiggestellten Strickarbeit.

Das nächste Mal werde ich bei dunkler Wolle hellere und größere Knöpfe wählen. Ansonsten bin ich mit meinem Erstlingswerk mehr als zufrieden.

Written by:

Verklickt und hier gelandet?! Es gibt schlimmeres ;) Denn hier erfährst du alles über meinen Alltag mit Hund, über interessante Urlaubsorte und schöne Ausflugsziele, über gute Vorsätze und vieles mehr ...