Ls dritte Eingewöhnungswoche

Seit L zur Tagesmama U geht, ist sie auch wieder viel „netter“ zu mir. Das soll nicht heißen, dass sie sonst nicht lieb zu mir ist, aber ich merke einen deutlichen Unterschied. Ich vermute, sie versteht allmählich, dass es nicht selbstverständlich ist, dass Mama rund um die Uhr für sie da ist.

Diese Woche verspricht wieder aufregend zu werden. Am Dienstag darf L erstmals mitessen, am Freitag eventuell Mittagsschlaf bei U machen.

Montag, 19. März 2018

So gut in der Zeit wie heute Morgen waren wir in den letzten beiden Wochen nicht 😉 Gleich nach dem Frühstück fuhr ich mit Prinz und L los zur Tagesmama U. (M war kurz nach acht bereits unterwegs in Richtung Baden-Württemberg zur Auslieferung seiner Screens.) Ungefähr auf der Hälfte der Strecke fuhr ich wieder an der Aral-Tankstelle vorbei und entdeckte das Auto unseres Vermieters A, welches in einen Unfall verwickelt war. Da ich A nirgends entdecken konnte, machte ich mir etwas Sorgen. Eine Stunde später erfuhr ich, dass keinem Fahrer etwas passiert ist und „nur“ alle drei Autos erheblichen Blechschaden erlitten haben.

L genoss nach Ankunft bei U ihr zweites Frühstück zusammen mit Priya und Wolke. Pauline ist nach wie vor krank und Malina durfte heute zu Hause bleiben. Nach dem Essen wurde der Morgenkreisteppich ausgerollt. Alle drei Mädchen freuten sich so sehr darüber, dass mir ganz warm ums Herz wurde <3 L nahm gleich auf ihrer grünen Fläche Platz und machte schön mit.

Kurz nach neun verabschiedete mich U mit einem Gong, den sie erklingen ließ, da L lieber rutschen wollte, und sang mit L auf dem Arm das Tschüssi-Lied. L und U winkten mir zudem noch am Fenster 🙂

Ich nutzte die freie Zeit für einen sehr langen Spaziergang mit Prinz, den ich aus dem Auto befreite. Wir erkundeten heute das Waldstück in der Nähe des Waldkindergartens und erfreuten uns trotz der Kälte an der ruhigen und schönen Umgebung.

Als ich fünf vor um elf zu U zurückkam, befanden sich alle im Schlafzimmer und spielten. U berichtete mir, dass es heute keine Tränen gab. L fragte zwar sehr oft nach mir, gab sich aber mit den Antworten über meine Abwesenheit zufrieden. Sie kuschelte mit U und spielte viel mit Priya und Wolke. L ließ sich sogar erstmals von U wickeln.

Ein paar Minuten später durfte L den Gong zum Ende des Spieltags ertönen lassen. Wir zogen uns an und machten uns auf den Heimweg. Morgen isst L erstmals Mittag mit.

Dienstag, 20. März 2018

Als wir heute Morgen aufwachten und aus dem Fenster blickten, lag die Natur unter einer weißen Schneeschicht begraben. Auch auf dem Weg zu U schneite es unaufhörlich. Einige Straßen waren sogar spiegelglatt.

Wir kamen halb neun bei der Tagesmama U an. L frühstückte heute nur wenig, spielte und rutschte dafür schneller als sonst drauflos. Nach dem Morgenkreis, den alle Kinder lieben, wurde ich von L mit dem Gong zum Anziehen aufgefordert. Mir wurde noch das Tschüssi-Lied gesungen und ich winkte beim Gehen L am Fenster zu.

Ich nutzte die freie Zeit für einen Spaziergang mit Prinz. Wie liefen oder besser wir rutschten den Weg hoch bis zur Hundeschule. Unter dem Neuschnee war alles vereist. So machte uns der Aufenthalt im Freien beiden keinen Spaß. Ich erledigte deshalb den Wocheneinkauf, aß Sushi im Auto und war halb zwölf zurück bei U.

U erzählte mir, dass L viel Spaß hatte und sehr gut zum Mittag aß. Sie fragte drei Mal ohne zu weinen nach mir <3 L wollte sogar lieber noch bei U bleiben und mich nicht nach Hause begleiten. Ich konnte sie aber noch überzeugen 😉 Im Auto schlief sie nach wenigen Minuten Fahrt ein.

Mittwoch, 21. März 2018

L und M hatten heute Morgen direkt nach dem Aufstehen großen Spaß und machten viel Quatsch zusammen <3

Halb neun trudelten wir bei der Tagesmama U ein. L nahm gemeinsam mit Wolke, Priya und Malina ein zweites Frühstück ein, ehe sie satt und glücklich zur Rutsche lief. Beim Ausrollen des Morgenkreisteppichs half L mit und erfreute sich wieder an dem morgendlichen Ritual. Kurz darauf durfte sie den Gong erklingen lassen. Ich zog mich an, bekam ein Tschüssi-Lied gesungen und winkte L beim Gehen am Fenster zu.

Ich fuhr nach Hause und ging direkt im Anschluss mit Prinz eine Stunde im Park spazieren. Die restliche halbe Stunde nutzte ich, um die Wohnung aufzuräumen.

Halb zwölf war ich wieder bei U. Sie teilte mir mit, dass L gelacht, gespielt und zwei Mal ohne zu weinen nach mir gefragt hat. Zum Mittag verputzte sie sogar zwei Portionen. Bevor wir nach Hause fuhren, brachten wir Priya, Wolke und Malina für ihren Mittagsschlaf ins Bett. L schaute fasziniert zu und hätte sich am liebsten gleich mit ins Bett gelegt 😉

Donnerstag, 22. März 2018

In der Nacht hatte L erhöhte Temperatur. Ich überlegte im Halbschlaf, ob ich sie heute zu Hause lassen soll oder nicht. Da Ls Temperatur beim Aufwachen jedoch wieder normal und sie sehr gut drauf war, entschieden M und ich, sie zur Tagesmama U zu bringen.

Kurz nach halb sieben standen wir an diesem besonderen Tag auf. Ich zündete die Kerze auf Ls Geburtstagskuchen an und bat M und L ins Wohnzimmer. L pustete mit Papas Hilfe die Kerze aus und öffnete ihre Geschenke <3 Es gab ein gemeinsames Frühstück bei Kakao, Kuchen und Toast.

Bei U angekommen, wurde nach kurzer Zeit bereits der Morgenkreisteppich ausgerollt. Alle Mädchen freuten sich und machten schön mit. Bis auf Pauline waren auch heute wieder alle Kinder da. L durfte auch bei U eine Geburtstagskerze auspusten und bekam sogar Geschenke: Luftballons und ein Buch <3

Gegen um neun wurde ich wieder spazieren geschickt, in dem L den Gong ertönen ließ, mir ein Tschüssi-Lied gesungen und am Fenster gewunken wurde.

Ich fuhr nach Hause. M wollte sich gerade auf den Weg zur Arbeit machen. Prinz und ich begleiteten ihn ins Büro und spazierten dabei gemütlich durch den Park.
Ich war noch keine fünf Minuten zu Hause, als U anrief und mir mitteilte, dass L nur kuscheln will, sich warm anfühlt, eher teilnahmslos neben den Kindern steht und nicht spielt.

Um elf war ich bei U und holte das kranke Geburtstagskind ab. Ich teilte U gleich mit, dass ich L auch morgen zu Hause lassen werde.

Written by: