Unser Caravan-Urlaub – Meersburg

Unseren Vormittag nutzten wir zum Wäsche waschen. Nach dem Aufhängen liefen L und ich zum Strandbad, welches sich unmittelbar an den Campingplatz anschließt, und planschten und spielten im Bodensee. Wir kehrten am späten Mittag zum Caravan zurück, wo M bereits mit einer leckeren Nudelpilzpfanne auf uns wartete.

Nach dem Essen machten wir uns auf den Weg nach Meersburg. L schlief bereits nach wenigen Minuten Autofahrt ein und verpasste so die Fahrt mit der Fähre. Prinz verhielt sich wunderbar und war der liebste Hund der Welt <3 So konnten M und ich unsere Blicke über den Bodensee schweifen lassen.

Da Prinz beim Rundgang willkommen war, besichtigten wir das alte Schloss und sahen, wie die Menschen ab dem 11. Jahrhundert bis zur Renaissancezeit lebten. Die Dichterin Annette von Droste zu Hülshoff bewohnte die Burg viele Jahre lang. So konnten wir einen Blick in ihre damaligen Gemächer, unter anderem das Sterbe- und Arbeitszimmer erhaschen. Im Souvenirladen erstand ich für L das Wimmelbuch „Ein Jahr auf der Burg“ <3

Bevor wir abends um sieben mit der Fähre zurückfuhren – Laura war ganz begeistert -, spazierten wir noch durch die Stadt und liefen die mit Menschen überfüllte Promenade entlang. Den Abend ließen wir mit einer leckeren Familienpizza ausklingen.

Written by: